München Schwanthalerhöhe

Köskival - Open Structure

Open Structure ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen dem Designer Roubs Style und dem Künstlerduo Franziska Wirtensohn und Michael Wittmann. Es ist ein Beitrag zum Köskival 2018, ein jährlich stattfindendes Fest für ein offenes, buntes München des Kösk München. Eingeladen sind dabei stets alle AnwohnerInnen, sowie alle Interessierten nicht nur aus München.

 

Flexibel miteinander zu verbindende Bauteile und unterschiedlichste Stoffe, u.a. aus Senegal, verbinden sich zu einer Struktur. Die räumliche Konstruktion, ein Netz aus vielen Dreiecken ist auch Bild für kollektive Prozesse und bietet Möglichkeit zur Reflektion über Formen und Modi von Zusammenarbeit und Teilhabe in unserer Gesellschaft.

Open Structure ist als bunter, utopischer Kosmos für ein offenes München an der Parade vom Sendlinger Tor zu m Kösk am 6. Juni beteiligt. Zum Köskival ist die Struktur einerseits als Treffpunkt, als Ort zum Austauschen und Verweilen, aber vor allem auch als Bühne für alle nutzbar sein.  Die aus einer Vielzahl aus Dreiecken zusammengesetzte Kuppel-Konstruktion nach dem Vorbild der im mittlerweile im Internet frei zugängliche geodätischen Kuppel, des Geodesic Dome nach Richard Buckminster Fuller überspnnt als zentrales Bild für Austausch und  Offenheit den

Open Structure fungiert im Sinne eines Baukastenprinzips als gemeinsames „Studio“ zum gemeinsamen Treffen, Debattieren, Essen und Musik machen.

Sie lädt alle ein.

 

Ein Projekt gefördert durch das Kulturreferat München,

in Kooperation mit dem Kösk München.

 

Contact: Franziska Wirtensohn, Michael Wittmann

contact@habibidome.org